Modell Coolman 13:
Rumpflänge: ca. 340 mm
Breite:                154 mm

Gewicht fahrbereit ca. 700 gr.

 

Maßstab: 1:12

 

Eigner: Arndt

 

Bausatz Rainer Kuhlmann

 

 

Mit dem eingesetzten Bruchsless Motor zeigt das Modell mit einem 3 Zellen Lipo ein sehr ausgewogenes Fahrverhalten. Es ist schon verdammt flott unterwegs und lässt sich feinfühlig lenken. Auch in engen Kurven mit Speed bleibt es leicht beherrschbar. Durch Trimmklappen aus Edelstahl bekommt das Boot noch mehr Fahrstabilität. Um den enormen Drehmoment von Motor und Propeller bei hohen Geschwindigkeiten  bei dem kleinen Boot zu kompensieren, wird die rechte Trimmklappe etwas negativer eingestellt. Das Ergebnis ist ein ausgewogenes Fahrbild auch bei Wellengang. Das Boot hoppelt nicht, sondern gleitet von Welle zu Welle.

 

 

Das Original:

 

Die Schaarhörn wurde 1908 im Auftrag des Hamburger Senats als Peil- und Bereisungsdampfer gebaut. Sie diente überwiegend Repräsentationszwecken und war die Staatsyacht Hamburgs. Neben bekannten Persönlichkeiten der damaligen Zeit fuhr auch Kaiser Wilhelm II. auf dieser Yacht. Ab 1925 war die Schaarhörn in Cuxhaven beheimatet. Am 30.8.1973 wurde das Schiff nach Schottland verkauft. Der Käufer ließ das sehr luxuriös ausgestattete Schiff vergammeln. 1990 gründeten interessierte Kreise in Hamburg den "Verein der Freunde des Dampfschiffes Schaarhörn", um durch Spenden die Mittel zusammenzubekommen, die Schaarhörn zurückzukaufen und zu restaurieren. Heute erstrahlt die Schaarhörn wieder im alten Glanz, nachdem in aufopfernder Weise Restaurationsarbeiten über mehrere Jahre hinweg geleistet wurden. Die Wiederherstellung des Schiffes erfolgte nach großen Originalplänen, die in den Archiven noch vorhanden waren. Der genietete eiserne Rumpf musste zu 30% erneuert werden. Die heute denkmalgeschützte Staatsyacht benötigt wie früher eine Besatzung von 10 Personen. Das Schiff kann für Werbe- und Betriebsfahrten gechartert werden. Es gilt als schönstes Dampfschiff Deutschlands.

 

Technik:

 

  • Stählerner Zwei-Schrauben-Dampfer zwei Dreifach-Expansionsdampfmaschinen
  • Länge über alles: 41,66 m
  • Breite: 6,8 m
  • Tiefgang: 3 m

 


Das Modell:

 

Das Modell ist ein Baukasten der Firma Krick. Durch mehrmalige Besuche auf dem Originalschiff in Hamburg wurden viele Bilder gemacht, um das Modell noch besser dem Original nahe zu kommen. Es wurden viele Fehler im Baukasten korrigiert und mehrere Details eingebaut, wie der Ausbau der Brücke (Stand heute 2014). Die Bauzeit betrug 8 Monate.

 

 

 

Technische Daten :
Maßstab 1:35
Länge 1140 mm
Breite 180 mm

 

Fertigstellung: 2014

 

 

 

Sonderfunktionen:

 

Nautische Beleuchtung

 

Beleuchtung der Brücke sowie im Innenraum

 

Radar

 

Soundmodul Dampfpfeife

 

Soundmodul Dampfmaschine

 

Dampferzeuger

 

Umpolen des Steuerbord Motors

 

 

 

Eigner: Christian Laß

 

Das Original:

Riva ist ein italienischer Motorboothersteller. Riva Boote gelten als hochwertig und waren ab den 50er Jahren ein Symbol für gehobenen Luxus und ausschweifende Lebensfreude. Sie werden deshalb auch als der Rolls-Royce des Meeres bezeichnet. Zum größten Teil wurden Mahagonihölzer verarbeitet.

Das Modell wurde von Heinz-Werner Pauls vom Standmodell zum Fahrmodell in einem Monat umgebaut. Angetrieben wird das Modell mit zwei Speed 400 Graupner Motoren.

Länge:     660mm

Breite:      200mm

Gewicht:    1,9 kg

Bauzeit:  1 Monat

Stapellauf: 2008

Maßstab:  1/20

Eigner:       Heinz-Werner Pauls

Luxusjacht Pegasus ist ein Baukastenmodell der Firma Graupner und wurde von Paul Will in 1 Jahr als Funktionsmodell zusammen gebaut. Taufe war 1987

Maßstab 1/32
Länge 1212 mm
Breite 222 mm
Höhe 480 mm
Gewicht 6,0 kg
Sonderfunktionen Vor- und Rückfahrt
  Beleuchtung
  Radar

Luxusjacht Pegasus 3 ist ein Baukastenmodell der Firma Graupner und wurde von Thomas Baudewig in 6 Monaten als Funktionsmodell zusammen gebaut. Erstmalige Taufe war 1998, nach einem Umbau wurde ein Bugstrahlruder vorn, die Beleuchtung und der Farbton verändert bzw. eingebaut.

Neue Taufe war 2006

 

Maßstab 1/32
Länge 1212 mm
Breite 222 mm
Höhe 480 mm
Gewicht 6,0 kg
Sonderfunktionen: Vor- und Rückfahrt
  Beleuchtung
  Radar
  Bugstrahlruder

Seacommand ist ein Bausatz von Graupner und wurde von Erwin Laffrenzen zusammen gebaut

 

Marauder ist eine Hochseejacht aus den alten Tagen und wurde aus einen Baukastenmodell der Firma Graupner von Paul Will in ein Funktionsmodell gewandelt.